Dienstag, 24. Januar 2012

Ich bastle einen Piratenschlafi...

... man nehme:
einen freien Tag (z.B. Resturlaub).

... wisse:
das Kind wohlbehütet im Kindergarten (nach einer Woche Krankheit: "Mama, ich freue mich schon auf den Kindergarten!").

... lasse:
den Haushalt einfach Haushalt sein ;o).

... suche:
ein Motiv und krame dann nach passenden Stoffresten (die man zu Hauf im Nähzimmer hortet, weil man alles aufheben muss) und Garnen.

... zeichne:
dann das Motiv (Pirat) in gewünschter Größe ab und übertrage dann alle Einzelteile auf Vliesofix.

... bügle:
die Einzelteile nun, sortiert nach richtiger Farbe, auf die Stoffe (ich muss mir die Farben immer draufschreiben, weil ich bei manchen Teilen nicht mehr weiß, was es sein soll).

... schneide:
nun alle Einzelteile aus und zwar so, dass alle Teile, die später unter einer anderen Schicht liegen, einen kleinen Überstand haben, so dass man sie unter andere Stoffteile schieben kann.

... lege:
nun die erste Schicht Einzelteile auf (hierfür habe ich mir das Tischbügeleisen von I*EA zugelegt. Da kann ich das Motiv nämlich bequem auf den Knien zurechtlegen und muss es zum Bügeln nicht mehr vorsichtig umbetten, sondern kann direkt losbügeln).

... nähe:
jetzt die erste Schicht an (unten drunter unbedingt Stickvlies legen).

... bügle
die nächste Schicht auf.

... gehe:
dann das Kind aus dem Kindergarten holen, mit Kind spielen, etwas Haushalt erledigen, Kind ins Bett bringen...

... nähe:
zu späterer Stunde im Funzellicht die nächste Schicht an.

... zeichne:
zum Schluss die Feinheiten, wie Gesicht und Bauchnabel mit Trickmarker vor (eines der wichtigsten Utensilien für das Gesichter-Nähmaschinensticken - wie ich finde, der Strich verschwindet nämlich mit der Zeit, wird aber durchs Bügeln sofort wieder sichtbar).

... sticke:
zum Schluss entlang der Markierungen.

und fertig ist die Applikation.


Diese prangt nun auf einem Schlafi für den Sohn einer Freundin (Schnitte aus der Ottobre 6/2011 - Nr. 34 und Nr. 35, Größe 104).

Ich ärgere mich jetzt nur, dass ich nicht eher auf die Idee gekommen bin und die Patches auf den Knien nicht auch als Sterne - passend zum Piraten - genäht habe :o(


Ganz liebe - immernoch erkältete - Grüße

Kommentare:

  1. Ich bin begeistert...genial! Ich wäre zwar heilos überfordert, ich kann ja nun so gar nicht nähen. Deshalb größter Respekt von mir :) Ein Traum für jeden Jungen, oder?

    Lg, fyo

    AntwortenLöschen
  2. der ist supertoll!!!

    ich glaub ich werde meinem Sohn auch so einen ähnlichen nähen, der kriegt nämlich ein Piratenzimmer :)

    Danke für die Anregung!

    LG Agnes

    AntwortenLöschen
  3. Wow der ist super!

    Hattest du schon Post?

    LG Roswitha

    AntwortenLöschen
  4. Oh toll! Danke für die tolle Anleitung, sowas hab ich schon immer gesucht. Das muss ich unbedingt probieren, mein Kleiner wird begeistert sein!
    DANKE
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Oh ist der genial. den würd meiner auch sofort nehmen :)
    Ich glaub ich muss echt mal ein paar stoffe bestellen die du dann bekommst und zum tausch nähst mir was :)

    LG Rina

    AntwortenLöschen
  6. ich glaub es nicht....viel zu schade, um im dunklen zimmer die nacht zu verbringen
    aber traumhaft schööööön

    AntwortenLöschen
  7. Wow, einfach klasse, was du zauberst... Danke für diese ausführliche Anleitung!

    Liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  8. Hea aennie,

    wie toll ist das denn.
    Bin schwer begeistert von Deinen Näharbeiten.

    GLG Chrissie

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christine ich weiß gar nicht, was ich schreiben soll - der ist soooo toll!!! Was für eine Arbeit du dir immer machst! Ich habe mir ja schon ewig vorgenommen, auch mal so eine tolle Applikation zu versuchen, aber ich glaube ich muss mir erstmal Vliesofix besorgen (bzw. es wiederfinden *hüstel*). Die hellgrüne Farbe finde ich übrigens auch total schön, erinnert mich so an Frühling :-)

    Liebe Grüße
    von Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschön so zuzuschauen wie du, deine tollen Applikationen machst, muss ich mal nachnähen wenn du erlaubst

    AntwortenLöschen
  11. Ooh, so viel Arbeit! Für einen Schlafanzug eigentlich viel zu schade, da sieht man das tolle Ergebnis ja nicht! Lg, Tabea

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ja wirklich der Oberhammer! Bin ja fast neidisch ;-). Der Pirat ist soooo toll und ich würde meine Jungs damit soooo glücklich machen. DAs ist bestimmt wahnsinnig zeitaufwendig, WOW!!!
    Lg Sarah

    AntwortenLöschen
  13. Da steht mir wieder mal der Mund offen vor Bewunderung!!

    ♥-lich,
    Mel

    AntwortenLöschen
  14. Unglaublich. Wenn ich´s nicht selbst gesehen hätt, würd ich´s nicht glauben. So´n Fließ muß ich mir unbedingt kaufen. Sagst du mir ne genaue Bezeichnung und w man so was bekommt. Da würde ich mich mächtig freuen.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  15. Ich bin mal wieder hin und weg! Unglaublich was du immer mit deiner Nähmaschine zauberst!!!

    LG lena

    AntwortenLöschen
  16. Warum kenne ich diese Anleitung noch nicht???? Wie kannst du die nur "unterschlagen" - DAVON LEBT M4B doch!!!
    Also ab damit, wohin sie gehört, auf die Anleitungsseite...
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine, M4B

    AntwortenLöschen
  17. Ganz tolle Sachen machst Du!!!
    Und das hier ist genial!!!
    Ich lese erst kurz mit. Hierzu habe ich jetzt noch zwei Fragen:
    Wie breit und wie lang wählst Du Deinen Stich? Es sieht nicht aus, als ob der so dicht wäre wie ich bisher dachte, dass es sein muss. Denn es sieht wirklich top aus bei Dir.
    Wie passt Du die Größe des Motivs an? Malst Du es frei nach oder kopierst Du es größer, oder...?
    LG,
    Anne

    AntwortenLöschen
  18. *boah*
    *umfalle*
    Wie toll ist das denn mal?! :O)

    Genial!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  19. Das sieht soooooooo super aus! Wahnsinn und das für einen Schlafi.
    Ganz großen Respekt.
    viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  20. Danke für die gute Anleitung... eine Frage habe ich noch... welche Stichlänge / breite nimmst du... ich habe meine (gaaaanz kleinen und seeeehr einfachen) Applikationen immer mit einer eher engen Stichlänge gemacht, weil ich sorge hatte der Jersey trennt sich auf, oder franst aus... Sowas ist dir noch nie passiert, nehm ich an :-)
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,

      dankeschön :)

      Jersey franst eigentlich nicht aus, so dass man fürs Applizieren auch gut einen Geradstich nehmen kann. Da dahinter auch das feine Netz des Vliesofix ist, wird der Stoff auch gut zusammengehalten :) Wichtiger ist ein enger Zickzack bei Baumwolle.

      Fürs Applizieren verwende ich meist eine Stichbreite von 1,5 und eine Länge von 0,7. Für kleine Augen und Co. gehe ich sogar noch eine Stufe runter ;)
      Bisher ist noch nichts ausgefranst :)

      Ganz liebe Grüße und viel Spaß beim Applizieren!

      Löschen
  21. ... tolle Sachen, tolle Bilder, toller Blog und ein Leser mehr ♥

    Liebe Grüsse,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  22. Dank deiner guten Anleitung hab ich mich nun drüber getraut und eine Applikation in Jersey gemacht... wenns die interessiert kannst hier http://loewing.blogspot.co.at/2013/02/shirts-babyhose-creadienstag.html schauen. Vielen Dank für deine Hilfe auch.
    GLG + Gute Besserung Birgit

    AntwortenLöschen
  23. Hallo liebe aennie!!

    Ich hab nun - nach deiner Anleitung (DANKE NOCHMAL!!!) - meine erste Applikation gefertigt.
    Ein Ki*aninchen für meinen Jüngsten♥
    Bin schon neugierig, was er morgen sagt :-)

    Hab aber noch eine Frage an dich: Verknüpfst du die einzelnen Fäden alle?
    Ich hab sie jetzt nur abgeschnitten...
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  24. Hallo aennie!
    Jetzt meld ich mich schon wieder ;-)
    Wennst magst kannst meine ersten Applis hier anschauen:
    http://www.solebich.de/alte-shirts-aufgeh%C3%BCbscht/306259
    ;-)
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,

      entschuldige, dass ich nicht eher geantwortet habe :(

      Die Fäden vernäht meine Maschine automatisch bzw. wenn ich eine Runde nähe, überlappen die Fäden ja und es hält :)
      Oder meinst du mit "verknüpfen" etwas anderes?

      Ganz liebe Grüße von aennie

      Löschen
    2. Nein, das hab ich eh genau so gemeint ;-)
      Danke, und ganz liebe grüße auch an dich,
      Heidi

      Löschen
  25. Wow, sieht echt toll aus, Respekt! Ich habe es auch schon versucht und irgendwann aufgegeben, weil es sich immer verzieht und/oder spätestens nach dem Waschen beulig und/oder wellig wird. :(

    AntwortenLöschen

Ganz herzlichen Dank dafür, dass du dir Zeit nimmst, um mir hier eine Nachricht zu hinterlassen!
Ich freue mich sehr darüber und schicke liebe Grüße
aennie